Solebad Niedernhall 28.12.2021

Es finden keine Schwimmkurse statt!

Es geht am 04.01.2022 weiter...

 

Einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2022 wünscht das Team der Kochertaler Schwimmschule!

 

 

 

05.12.2021

Ausnahmen für Geimpfte und Genesene nun doch!

 

Stuttgart  Jetzt also doch: Ausnahmen von 2G plus soll es in Baden-Württemberg auch für Geimpfte und Genesene geben, deren Zweitimpfung oder Genesung nicht länger als sechs Monate zurück liegt. Das teilten am späten Samstagabend mehrere CDU-Politiker auf ihren Facebookseiten mit - das Sozialministerium bestätigte die Angaben am Sonntag.

Die Landesregierung war am Freitag massiv unter Druck geraten und kündigte bereits an, es könne weitere Ausnahmen geben.  Nach Angaben einer Regierungssprecherin könnten zum Beispiel Menschen von der neuen strikten 2G-plus-Regel und der zusätzlichen Testpflicht entbunden werden, die gerade erst ihre Zweitimpfung erhalten haben, hieß es in einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur. Ausnahmen könne es womöglich auch für Menschen geben, die erst kürzlich von Corona genesen seien, sagte sie weiter.

Dass es genau diese Ausnahmen nun noch geben werde, und zwar sogar weit gefasst bis zu einem Zeitraum nach Zweitimfpung und Genesung bis sechs Monate - dies teilten am späten Samstagabend gleich mehrere baden-württembergische CDU-Politiker auf ihren Facebookseiten mit, darunter die CDU-Landtagsabgeordneten Siegfried Lorek und Sarah Schweizer. All jene Personengruppen sind demnach ebenfalls von einer zusätzlichen Testpflicht befreit. Sie müssen also keinen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen, um in eine Gaststätte zu können oder an Freizeit- und Kulturveranstaltungen teilzunehmen.

Uwe Lahl, Amtschef des baden-württembergischen Sozialministeriums, bestätigte diese Informationen am Sonntagmittag auf Anfrage von Stimme.de. Die Ausnahmen von 2G plus seien auf Grundlage wissenschaftlicher Expertise noch einmal präzisiert worden, führt das Sozialministerium inzwischen in einer Pressemitteilung dazu aus.

Wichtig für die Eltern-Kind-Kurse in Niedernhall
(die Kursteilnehmer Eltern-Kind-Kurs bekommen eine gesonderte Mail)
Baden Württemberg verschärft die Corona Verordnung
zum 04. Dezember 2021 - 2G plus in Sportstätten und Sportanlagen !!!

Heute Nachmittag (03.12.2021) verkündet und ab 04.12.2021 bereits in Kraft - die neue Corona Verordnung !

2G plus bedeutet: geimpflte und genesene Personen benötigen in der Alarmstufe II zusätzlich einen aktuellen Schnelltest oder PCR-Test.

Folgende Personengruppen benötigen
keinen zusätzlichen Test:

- Personen die ihre Auffrischimpfung erhalten haben (Booster)

- Kinder bis einschließlich 7 J.,
  die noch nicht eingeschult sind

- Grundschülerinnen und Grundschüler eines
  sonderpäda-gogischen Bildungs- und Beratungszentrums,
  einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer
  beruflichen Schule (gilt nur für Schülerinnen und Schüler
  bis einschließlich 17 Jahre)

- Personen bis einschließlich 17 Jahren, die nicht mehr zur
  Schule gehen

- Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht
  impfen lassen können (ärztlicher Nachweis erforderlich)

- Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung
  der STIKO gibt

- Schwangere und Stillende bis 10.12.2021 mit
  negativem Antigen Schnelltest
Auf Grund der Unsicherheiten zur Info:
Wir schwimmen wie geplant in Künzelsau, Niedernhall und Kupferzell.
Es werden die bestehenden Schwimmkurse weitergeführt und die Neunen begonnen.
Simone und Team

 

 


Ab Mittwoch 24. November 2021 gilt
die Alarmstufe II in BW !

 

Für den Schwimmbetrieb bedeutet dies die Fortführung der 2G Regelung NICHT 2Gplus !!!

Wir, die Schwimmlehrer der Kochertaler Schwimmschule, testen uns zusätzlich vor den Schwimmkursen.

Schwangere und stillende Personen sind nur noch bis zum 10. Dezember 2021 von der Testpflicht und den Zutrittsbeschränkungen ausgenommen. Stillende und Schwangere können sich bis dahin vor Kursbeginn in unserem Beisein mit einem selbst mitgebrachten Schnelltest testen. Mit Ablauf des 10.12.2021 gilt hier ebenfalls die 2G Regelung.

Wir hoffen, dass die nun geltenden Maßnahmen Wirksamkeit zeigen und uns vor einem weiteren Lockdown schützen!

Danke für euer Verständnis.

Simone und Team

 

 

Für ALLE, die am 30.11. bzw. 14.12.2021 die Eltern-Kind-Kurse in Niedernhall besuchen

 

Ab Mittwoch, den 17. November gilt im Land Baden-Württemberg das „Alarmstufenmodell“.

Grund dafür sind die weiterhin ansteigenden Corona-Infektionszahlen im Land. Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn 390 Intensivbetten an zwei Werktagen in Folge mit Covid-19 Patienten belegt sind, oder wenn zwölf von 100.000 Einwohner innerhalb von fünf Tagen mit Corona-Symptomen in eine Klinik eingeliefert worden sind.
In vielen Bereichen gilt ab diesem Zeitpunkt die 2G Regel, nur geimpfte und genesene Personen haben Zutritt.
Ab diesem Zeitpunkt können Umgeimpfte öffentliche Veranstaltungen und Sport im Innenbereich nicht mehr besuchen. Ausgenommen von der PCR-Testpflicht in der „Alarmstufe“ sind Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.
Dazu zählen auch Schwangere und Stillende. Bitte Nachweis durch entsprechendes Attest vorlegen.

 

 

 

AB JANUAR 2022 bieten wir in Künzelsau unsere

ersten Bronze/Freischwimmer-Kurse an.

 

 

UPDATE 05.09.2021

 

Hallo liebe Kinder, liebe Eltern,
liebe Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer,

Für uns gilt ab sofort neben dem bereits bestehenden Abstands- und Hygienekonzept die inzidenzunabhängige

Einhaltung der 3 G´s
– geimpft, genesen, getestet.

Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder bis einschließlich 5 Jahre sowie Schülerinnen und Schüler.

Immunisierte Personen – geimpft, genesen – bitten wir um einmalige Vorlage des Impf- oder Genesenennachweises. Die einmalige Vorlage genügt.

Nicht immunisierte Personen können den Testnachweis durch zertifizierte Teststationen erbringen oder vor Ort unter Aufsicht der Kochertaler Schwimmschule durchführen (Schnelltest ist selbst mitzubringen).

Vielen Dank für das Verständnis.

 

 

 

Liebe Eltern der Baby- und Eltern/Kind-Kurse,

 

Wir schwimmen ab dem 07.09.2021 im Solebad Niedernhall unter folgenden Vorraussetzungen (aktuelle Coronaverordnung - die Teilnehmerlisten Beginn September und Ende Oktober werden bis zum 10.08.21 per Mail versendet):

 

 

Die Lockerungen treten nach 5 Tagen in der niedrigeren Inzidenzstufe in Kraft, Verschärfungen nach 5 Tagen in der nächsthöheren Inzidenzstufe. Die Inzidenzen werden jeweils behördlicherseits festgestellt und veröffentlicht.


Für uns gilt nach der derzeitigen Verordnung:
Bis zu einer Inzidenz von 35 entfallen die 3Gs (geimpft, genesen, getestet) – d.h. alle Kurse können ohne die 3Gs besucht werden!


 

Neue Prüfungsordnung Schwimmen

Seepferdchen etc. ab dem 1. Januar 2020

 

 

Veröffentlicht von in Allgemein · 10 Dezember 2019
Tags: Schwimmausbildung

 

Ab dem 1. Januar 2020 gibt es neue Regeln zur Abnahme von Schwimmprüfungen. Diese sind, das ist unter der Adresse des DSV nachzulesen, mit der Kultusministerkonferenz der Länder KMK-SPORT abgestimmt.

 

Der Bundesverband zur Förderung der Schwimmausbildung hat diese Änderungen erarbeitet. Alle im Verband zusammengeschlossenen Organisationen, somit auch der BDS, waren also am Neuentwurf beteiligt.

 

Die Prüfungsordnung (PO) hat ab 1.1.20 Gültigkeit. Allerdings können alte Ausweise noch bis zum 31.12.2020 benutzt werden.

 

Die wichtigsten neuen Bedingungen haben wir unten aufgeführt. Neben diesen, zum Teil weitreichenden, Änderungen ist das DSA, wie es bisher bekannt war, quasi weggefallen. Es ist im DJSA aufgegangen, welches nun den Namen DSA trägt.

 

Erweitert wurde auch die Definition des sicheren Schwimmens. Ein sicherer Schwimmer ist ab dem 1.1.20 nach Definition der PO, wer folgendes kann:

 

  • 15 Minuten ohne Halt und ohne Hilfen im tiefen Wasser schwimmen können und dabei mindestens 200 m zurücklegen.
  • In Bauch- und Rückenlage schwimmen zu können.
  • Mindestens Paketsprung und Sprung kopfwärts beherrschen.
  • Sich unter Wasser orientieren können.

 

Auch bei den Schwimmprüfungen hat sich einiges getan.
 
Seepferdchen

 

  • Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 m Schwimmen in einer Schwimmart in Bauch- oder Rückenlage (Grobform, während des Schwimmens in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen)
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling)
  • Kenntnis von Baderegeln

 

 

Deutsches Schwimmabzeichen Bronze (Freischwimmer)

 

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
  • Ein Paketsprung vom Startblock oder 1 m-Brett
  • Baderegeln

 

 

Deutsches Schwimmabzeichen Silber

 

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen. In die­ser Zeit sind mindestens 400 m zurückzulegen, davon 300 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 100 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
  • 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser
  • Ein Sprung aus 3 m Höhe oder zwei verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
  • Badregeln
  • Verhalten zur Selbstrettung (z. B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von Krämpfen)

 

 

Deutsches Schwimmabzeichen Gold

 

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten).
  • Startsprung und 25 m Kraulschwimmen
  • Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen
  • 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Be­ckenrand)
  • dreimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring) innerhalb von 3 Minuten
  • Ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Baderegeln
  • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)
 
Die gesamte PO kann beim DSV unter dem Link:
http://www.dsv.de/fileadmin/dsv/images/fitness_und_gesundheit/Schwimmabzeichen/DPO_Schwimmen_DSV_2020.pdf?fbclid=IwAR32_AZRj4y0zyJjsfbvThQCaKq9wSBoksUwY4EOFzRa6PMRnbzRXBau69o heruntergeladen werden. Darüber hinaus steht sie für Mitglieder der DLRG mit entsprechendem Zugang im ISC zur Verfügung. Die PO in der DLRG Fassung kann auch über die Seiten des BFS unter der Adresse: https://bfs.dlrg.de/schwimmabzeichen/ angeschaut und heruntergeladen werden.

 

Beginn Schwimmkurs Künzelsau 13.1.20

Poolanlagen - tödliche Fallen im Urlaub

Download
Gefahren in Poolanlagen
Tödliche Fallen - unsichere Poolanlagen
Gefahren in Pools.pdf
Adobe Acrobat Dokument 247.6 KB

Immer mehr Hallenbäder schließen

Heilbronner Zeitung 16.08.2018

Kinder brauchen Schwimmkurse -

Anbieter brauchen Wasserfläche!

Schwimmschulen, DLRG und VHS haben Probleme, Stundenweise Schwimmhallen zu mieten.


Schwimmen als Unterrichtsfach

Spiegel TV - Schwimmen als Unterrichtsfach

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/warum-kinder-nicht-schwimmen-lernen-100.html