Liebe Eltern der Baby- und Eltern/Kind-Kurse,

 

Wir schwimmen ab dem 07.09.2021 im Solebad Niedernhall unter folgenden Vorraussetzungen (aktuelle Coronaverordnung - die Teilnehmerlisten Beginn September und Ende Oktober werden bis zum 10.08.21 per Mail versendet):

 

 

Die Lockerungen treten nach 5 Tagen in der niedrigeren Inzidenzstufe in Kraft, Verschärfungen nach 5 Tagen in der nächsthöheren Inzidenzstufe. Die Inzidenzen werden jeweils behördlicherseits festgestellt und veröffentlicht.


Für uns gilt nach der derzeitigen Verordnung:
Bis zu einer Inzidenz von 35 entfallen die 3Gs (geimpft, genesen, getestet) – d.h. alle Kurse können ohne die 3Gs besucht werden!


Bei steigenden Inzidenzen gelten folgende Regelungen:

Ab einer Inzidenz von 35 bis 50 tritt die Regelung der 3Gs wieder in Kraft.

Ab einer Inzidenz von 50 werden Schwimmbäder und alle Freizeiteinrichtungen wieder geschlossen.

Die bisherigen Regelungen zur Kontaktverfolgung und unserem Hygiene- und Abstandskonzept bleiben bestehen.

 

 

 

 

WIR SCHWIMMEN WIEDER IN KÜNZELSAU.

Die bestehenden Anmeldungen der zurückliegenden Kurse werden in Absprache umgebucht.

Wir melden uns in den nächsten Wochen. Die Kurse in Niedernhall und Kupferzell beginnen im September. Achtung: Durch Corona können sich Änderungen ergeben.

Viele liebe Grüße Simone und Team

Neue Prüfungsordnung Schwimmen

Seepferdchen etc. ab dem 1. Januar 2020

 

 

Veröffentlicht von in Allgemein · 10 Dezember 2019
Tags: Schwimmausbildung

 

Ab dem 1. Januar 2020 gibt es neue Regeln zur Abnahme von Schwimmprüfungen. Diese sind, das ist unter der Adresse des DSV nachzulesen, mit der Kultusministerkonferenz der Länder KMK-SPORT abgestimmt.

 

Der Bundesverband zur Förderung der Schwimmausbildung hat diese Änderungen erarbeitet. Alle im Verband zusammengeschlossenen Organisationen, somit auch der BDS, waren also am Neuentwurf beteiligt.

 

Die Prüfungsordnung (PO) hat ab 1.1.20 Gültigkeit. Allerdings können alte Ausweise noch bis zum 31.12.2020 benutzt werden.

 

Die wichtigsten neuen Bedingungen haben wir unten aufgeführt. Neben diesen, zum Teil weitreichenden, Änderungen ist das DSA, wie es bisher bekannt war, quasi weggefallen. Es ist im DJSA aufgegangen, welches nun den Namen DSA trägt.

 

Erweitert wurde auch die Definition des sicheren Schwimmens. Ein sicherer Schwimmer ist ab dem 1.1.20 nach Definition der PO, wer folgendes kann:

 

  • 15 Minuten ohne Halt und ohne Hilfen im tiefen Wasser schwimmen können und dabei mindestens 200 m zurücklegen.
  • In Bauch- und Rückenlage schwimmen zu können.
  • Mindestens Paketsprung und Sprung kopfwärts beherrschen.
  • Sich unter Wasser orientieren können.

 

Auch bei den Schwimmprüfungen hat sich einiges getan.
 
Seepferdchen

 

  • Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 m Schwimmen in einer Schwimmart in Bauch- oder Rückenlage (Grobform, während des Schwimmens in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen)
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling)
  • Kenntnis von Baderegeln

 

 

Deutsches Schwimmabzeichen Bronze (Freischwimmer)

 

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
  • Ein Paketsprung vom Startblock oder 1 m-Brett
  • Baderegeln

 

 

Deutsches Schwimmabzeichen Silber

 

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen. In die­ser Zeit sind mindestens 400 m zurückzulegen, davon 300 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 100 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
  • 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser
  • Ein Sprung aus 3 m Höhe oder zwei verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
  • Badregeln
  • Verhalten zur Selbstrettung (z. B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von Krämpfen)

 

 

Deutsches Schwimmabzeichen Gold

 

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten).
  • Startsprung und 25 m Kraulschwimmen
  • Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen
  • 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Be­ckenrand)
  • dreimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring) innerhalb von 3 Minuten
  • Ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Baderegeln
  • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)
 
Die gesamte PO kann beim DSV unter dem Link:
http://www.dsv.de/fileadmin/dsv/images/fitness_und_gesundheit/Schwimmabzeichen/DPO_Schwimmen_DSV_2020.pdf?fbclid=IwAR32_AZRj4y0zyJjsfbvThQCaKq9wSBoksUwY4EOFzRa6PMRnbzRXBau69o heruntergeladen werden. Darüber hinaus steht sie für Mitglieder der DLRG mit entsprechendem Zugang im ISC zur Verfügung. Die PO in der DLRG Fassung kann auch über die Seiten des BFS unter der Adresse: https://bfs.dlrg.de/schwimmabzeichen/ angeschaut und heruntergeladen werden.

 

Beginn Schwimmkurs Künzelsau 13.1.20

Poolanlagen - tödliche Fallen im Urlaub

Download
Gefahren in Poolanlagen
Tödliche Fallen - unsichere Poolanlagen
Gefahren in Pools.pdf
Adobe Acrobat Dokument 247.6 KB

Immer mehr Hallenbäder schließen

Heilbronner Zeitung 16.08.2018

Kinder brauchen Schwimmkurse -

Anbieter brauchen Wasserfläche!

Schwimmschulen, DLRG und VHS haben Probleme, Stundenweise Schwimmhallen zu mieten.


Schimmen als Unterrichtsfach

Spiegel TV - Schwimmen als Unterrichtsfach

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/warum-kinder-nicht-schwimmen-lernen-100.html